Christian Education in Kasulu

Christian Education in Kasulu

In Tansania liegt das Durchschnittsalter der Bevölkerung bei knapp 18 Jahren. Daher ist es den Kirchen in Tansania ein Anliegen, jungen Menschen die Botschaft von Gottes Liebe zu vermitteln. Die meisten christlichen Kirchen haben deshalb in ihren Hauptbüros ein „Christian Education Department“. Hier liegt ein besonderer Fokus auf der Arbeit mit Kindern.

Der Leiter des Christian Education Department unserer Partnerkirche, der Diözese von West-Tanganyika in Kasulu, ist Pastor Naftali Nkika. Er unterstützte schon Andrea Jung in dieser Arbeit. Nach seiner Pastorenausbildung und seinem Abschluss des Bachelorstudiums in Children’s Ministry an der Uganda Christian University hat er 2019 die Leitung übernommen. Es gibt ca. 300 Kindergottesdienstgruppen, ca. 600 ehrenamtliche Kindermitarbeitende und ca. 30.000 Kinder in der Diözese. Die Hauptaufgabe sind Schulungen für Mitarbeitende.

Unterstützt wird Naftali Nkika durch Pastor Shedrack William (z. Zt. in Weiterbildung) und Jenitha Sedekia.

Eine junge Bevölkerung

In Tansania liegt das Durchschnittsalter der Bevölkerung bei knapp 18 Jahren. Das heißt, dort brauchen viele Halt, Unterstützung und Leitung. Sie brauchen positive Werte und es braucht einen Weg, ihnen Gottes Liebe zu vermitteln.

 

Auf verschiedenen Wegen sollen die Kinder und Jugendlichen Gottes Liebe erfahren:

Kindergottesdienst oder Sunday School

Im Schnitt besuchen 28.000 Kinder jeden Sonntag die Kindergottesdienste in den ca. 250 Gemeinden unserer Partnerkirche. Sie werden von 650 ehrenamtlich Mitarbeitenden unterrichtet. Sunday School findet in den meisten Orten morgens um 8 Uhr statt. In einem einstündigen Programm wird gemeinsam gesungen, die Sunday-School-Mitarbeitenden erzählen und vertiefen eine biblische Geschichte und es singt der Kinderchor.

Kinder-Camps

Einmal im Jahr werden an verschiedenen Orten dreitägige Kindercamps mit Teilnehmenden aus mehreren Kirchengemeinden veranstaltet – für die Kinder ein unvergessliches Erlebnis. Und das, obwohl die äußeren Verhältnisse sehr einfach sind: Die Kinder schlafen auf dem Boden in der Kirche, spielen und hören biblische Geschichten auf dem Vorplatz der Kirche, gekocht wird auf drei Steinen, gegessen wird da, wo Platz ist – und es wird ganz viel gesungen.

Ausbildung von Mitarbeitenden

Die Sunday-School-Mitarbeiterinnen und -Mitarbeiter brauchen Training für ihre Aufgabe. Mitarbeitende des Christian Education Department führen Seminare durch und fahren regelmäßig für einige Tage in die Dörfer, wo theoretische und praktische Grundlagen gelegt werden, die die Sunday-School-Mitarbeitenden für einen guten Kindergottesdienst brauchen. Außerdem wird im Juni ein vierwöchiger Intensivkurs angeboten, an dem jedes Jahr ca. 40 Mitarbeitende teilnehmen.

Religionsunterricht

Religionsunterricht steht in Tansania auf dem Stundenplan jeder Schule. Der Unterricht ist den Religionsgemeinschaften überlassen, die Kirchen sind für den christlichen Religionsunterricht zuständig. Das ist eine umfangreiche Aufgabe: Im Gebiet unserer Partnerkirche gibt es ca. 600 Primarschulen mit durchschnittlich 500 Schülerinnen und Schülern und 160 Sekundarschulen. Die große Anzahl der Schüler – pro Klasse zwischen 50 und 100 – ist wohl auch einer der Gründe, warum diese Möglichkeit wenig genutzt wird. Das Christian Education Department bietet Seminare zur Fort- und Weiterbildung an. Pastoren, Lehrkräfte und ehrenamtliche Religionslehrerinnen und -lehrer erhalten die nötigen Grundlagen, um an Schulen Religion zu unterrichten. In den Sekundarschulen geht der Religionsunterricht Hand in Hand mit der Betreuung der Schülerbibelkreise (UKWATA), die landesweit gut organisiert sind.

Ausbildung von Pastoren und Evangelisten

An den Bibelschulen unserer Partnerkirche in Kasulu und Nyumbigwa wird das Fach Christian Education unterrichtet, mit dem Ziel, die zukünftigen Evangelisten und Pastoren für die Arbeit mit Kindern und Schülern in ihrer Gemeinde zu aktivieren und ihnen die Grundlagen für einen kindgerechten Unterricht zu vermitteln.